Nach acht Monaten ohne die intensiven Kämpfe, die Höhen und Tiefen, die Siege und die Stürze … ist die FIM Maxxis SuperEnduro Weltmeisterschaft endlich am Samstag, den 9. Dezember in der Tauron Arena in Krakau (Polen) zurück!
Kann der Doppelweltmeister Colton HAAKER (USA – Husqvarna) die wachsende Anzahl an Top-Gegnern in dieser Saison aufhalten? Das ist die große Frage vor der Eröffnungsrunde der Saison …

Die FIM und Polski Zwiazek Motorowy (PZM) haben die Eröffnung der SEWC 2018 dem Lodzki Klub Motorowy und der Werbeagentur “Sport Up” zum zweiten Mal in Folge anvertraut. Nach dem durchschlagenden Erfolg von 2017, als die Tauron Arena ausverkauft war (13.000 Zuschauer), wurde Krakaus Indoor-Veranstaltungshalle in dieser Saison wieder ohne zu zögern in den Kalender aufgenommen.

Wie schon in der vergangenen Saison haben Tomasz GAGAT und seine Sport Up-Mannschaft beschlossen, in der Nähe der Heimatstadt Taddy BLAZUSIAK (PL – TM) eine weitere Runde zu veranstalten. Die Tauron Arena mit einer Kapazität von mehr als 13.000 Sitzplätzen wurde im Mai 2014 eröffnet und hat bereits viele wichtige Veranstaltungen wie die Volleyball-Weltmeisterschaft der Herren 2014 und die Europameisterschaft ausgerichtet. Handball 2016, der Champions League-Männer-Volleyball 2015-2016 und natürlich die Eröffnung der SuperEnduro-Saison 2017 mit dem ergreifenden Abschied des (damals zurückgetretenen) Lokalmatadors; Taddy BLAZUSIAK!

Krakau, die zweitgrößte Stadt des Landes, liegt im Süden Polens. Krakau bleibt für viele das wissenschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes mit seinen Traditionen und seiner Geschichte von über 1000 Jahren. Die Stadt verfügt auch über die Jagiellonen-Universität, die zweitälteste Universität in Mitteleuropa.

Die Tauron Arena, obwohl sie erst vor drei Jahren gebaut wurde, hat auch eine reiche Geschichte und wenn die SuperEnduro für ein weiteres Jahr zurückkehrt, wird die Menge überglücklich sein, nicht nur diesen Sport, sondern auch ihren Helden Taddy BLAZUSIAK!

In dieser Saison ist die Liste der Favoriten für den Titel lang! In der Tat, es gibt nicht weniger als fünf Fahrer, die ihren Ehrgeiz gezeigt haben, die Weltkrone zu gewinnen. Natürlich ist der amtierende Champion Colton HAAKER der große Favorit, um den Titel zu behalten, aber er muss in Bestform sein, um in drei Jahren eine dritte Meisterschaft zu gewinnen, mit mehr Wettbewerb als je zuvor.
Angefangen mit dem Zweitplatzierten 2017 Alfredo GOMEZ (E), dem neuen Teamkollegen des kalifornischen Husqvarna-Piloten, der in der vergangenen Saison endlich die Freuden des Sieges verkostete und hoffen wird, die Lücke zu schließen, die ihn bisher vom Titel trennte .
Wir können Jonny WALKER (GB – KTM) nicht übersehen, der während der Nachsaison hart gearbeitet zu haben scheint, um auf seiner Suche nach der Krone, die ihm so lange entgangen ist, anzugreifen …
Die gefährlichsten Rivalen von HAAKER dürften jedoch Cody WEBB (USA – KTM) und Taddy BLAZUSIAK (PL – KTM) sein. Der Amerikaner hat gerade seinen dritten Endurocross-Titel nach vielen heftigen Zusammenstößen mit HAAKER gewonnen und es ist nun allgemein bekannt, dass dies eine gewisse Feindseligkeit zwischen den beiden Kaliforniern geschaffen hat!
Auf der anderen Seite des orangefarbenen Teams kehrt König BLAZUSIAK zurück, nachdem er vor einem Jahr nach einem “Traumabend” in der Tauron Arena seinen Rücktritt angekündigt hatte. Kein Zweifel, der KTM-Werksfahrer ist nicht zurück gekommen, um die Zahlen zu verbessern – er ist hier, um zu gewinnen!
Hinter diesem Quintett werden wir die Entwicklung der vielversprechenden jungen Talente verfolgen; Manuel LETTENBICHLER (D – KTM), Benjamin HERRERA (CL – TM), Billy BOLT (UK – Husqvarna) und Blake GUTZEIT (ZAF – Yamaha), die die neue Welle der SuperEnduro – Kandidaten repräsentieren. Und wir werden die Rückkehr zahlreicher EnduroGP Fahrer genießen, angeführt von Alex SALVINI (I – Beta), Danny MCCANNEY (GB – Gas Gas) und Victor und Cristobal GUERRERO (E – Yamaha) …
Behalten Sie auch die Außenseiter wie Eloi SALSENCH (E-Beta) oder Joan Pau SEGURA (E-KTM) im Auge, die sich bereits in dieser Meisterschaft durch zwei Top-10-Resultate bewährt haben.

Angesichts seines Saisonabschlusses im letzten Jahr (Platz 3 hinter HERRERA und GUTZEIT) wäre es verführerisch zu sagen, dass Max VIAL (F – Husqvarna) der große Favorit in der Kategorie Junior ist. Aber auch wenn der Franzose sicherlich Fortschritte gemacht hat, wird er im Jahr 2018 einigen Spitzenfahrern gegenüberstehen, wie Ignacio FERNANDEZ (E-Sherco), ebenfalls sehr stark im letzten Jahr, Kyle FLANAGAN (ZAF-Yamaha), William HOARE (UK-KTM ) und der Deutsche Kevin GALLAS (Husqvarna).
Die Welt von SuperEnduro wird auch Matteo CAVALLO (I – Beta) entdecken. 4. in der Junior-Kategorie in EnduroGP 2017, der Italiener hat viel Talent und eine Geschwindigkeit, die ihn nah an die Front bringen wird.
Bemerkenswert ist das starke Aufgebot an Fahrern aus Nordeuropa, angeführt von Mathias MARTINSEN (NOR-KTM) und Tobias KARLEN (SWE-Husqvarna) und Osteuropa mit Teodor KABAKCHIEV (BG-KTM), Norbert ZSIGOVITS (H-KTM) und Oskar KACZMARCZYK (PL – KTM).

Im Europacup, nach dem Rückzug von Mike HARTMANN (D – Husqvarna) und Marcel TEUCHER (D – KTM), scheint das Titelrennen unsicher, auch wenn einige Favoriten wie Jonathan PEARSON (GB – KTM) auffallen, Adrien JACON (F-KTM) und Tim APOLLE (D – Husqvarna).
Aber auch Fahrer wie Matteo ROSSI (I – Husqvarna), Alex GRAU SANZ (E – Gas Gas) oder Robin RSA HOLTMEULEN (NL – KTM) konnten sich einen Namen machen …

Die 2018 FIM Maxxis SuperEnduro Weltmeisterschaft ist weit offen. HAAKER wird eine Menge Konkurrenz haben und seine Rivalität mit WEBB könnte ein neues Level erreichen, während BLAZUSIAK seine Heimmannschaft begeistern wird und wie letztes Jahr an der Spitze der 24MX Rangliste teilnehmen will!
Wir sehen uns am Samstag, den 9. Dezember um 16:00 Uhr in der Tauron Arena in Krakau (Polen), wo sich die Stars des SEWC zu unvorhersehbaren, atemberaubenden Rennen und einer noch größeren Show treffen werden!
Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, dort zu sein, gehen Sie ab 19.00 Uhr auf www.superenduro.org und folgen Sie dieser ersten Runde LIVE mit unserem neuen Kanal; EnduroTV!