Jonny Walker von Red Bull KTM Factory Racing ist bereit für das erste Rennen 2018 der FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft, die diesen Samstag den 9. Dezember in Polen beginnt.
Mit einer erfolgreichen Enduro Saison 2017 geht Walker nun in die mit Spannung erwartete SuperEnduro-Weltmeisterschaft.
Nachdem Walker die 2017er Serie knapp hinter dem zweiten  auf dem dritten Gesamtrang beendet hatte, erlebte er eine lange Saison im Superenduro.

Jonny wurde in der Saison 2016/2017 nach Runde eins stärker, als die Serie weiter fortgeschritten war. Grund dafür war der Umstieg von seiner KTM 250 EXC-F zur 350 EXC-F im dritten von vier ausgefahrenen Rennen.
Er erzielte sofort Rennsiege, am Ende landete er nur 15 Punkte hinter dem späteren Serienmeister Colton Haaker.

Mit einem Top-3-Meisterschaftsergebnis gewann Walker auch die Akrapovic SuperPole. Walker der alle Wettkämpfe in der Superpole gewann, demonstrierte seine stärke.

Die Eröffnungsrunde der FIM SuperEnduro Weltmeisterschaft 2018 beginnt in Krakau,Polen am 9. Dezember 2017.

Jonny Walker: “Ich freue mich immer auf die SuperEnduro-Serie. Die Aufregung und das dichte Rennen ist unvergleichlich. Ich fühle das ich viel besser vorbereitet bin wie im letzten Jahr, trotz das ich vor ein paar Wochen meinen rechten Daumen verrenkt habe. 

Im letzten Jahr hatte ich viele Rennen verpasst wegen meinen Verletzungen. Es dauerte bis zur dritten Runde, als wir zu der 350F wechselten, bis es besser lief. Ich habe sofort um Rennsiege und Podiumsergebnisse gekämpft.”

Foto: Future7Media