Testberichte

Test: Fußrasten Factory Line KTM von KSX

KSX Fussrasten

Wer kennt es nicht, von den Rasten abgerutscht und der Grip am Hinterrad an der langen Auffahrt die man unbedingt schaffen wollte, war futsch. Abhilfe sollen dabei die Factory Line Fußrasten von KSX schaffen. Mit einer Rastenbreite von 57 mm und einem spitzen Edelstahl Zahnkranz soll ein sicherer Stand gewährleistet sein. Gefertigt aus CNC gefrästen Aluminium mit schicken auswechselbaren Silikoneinlagen. Der größte Vorteil scheint mir der ebenfalls auswechselbare Edelstahl Zahnkranz, den man für nur 15,90 € nachbestellen kann. Auch die Silikoneinlagen sind mit 5,90 € erschwinglich und in sechs verschiedenen Farben erhältlich. Das high End Produkt gibt es für fast alle gängigen Marken wie zum Beispiel hier im Test für die KTM.

Zum Praxistest.

Direkt ins Auge fällt die superschicke Optik. Auch der superspitze Zahnkranz sieht nach richtig Grip aus. Die Montage ist genau wie bei den Serienrasten. Wer da etwas Probleme hat, für den habe ich einen kleinen Tipp. Die Rastenfedern mit einem Schraubstock ganz zusammendrücken und mit einer Rohrzange dabei festhalten und einen straffen Kabelbinder drum. Schon könnt Ihr die Rasten einfach an den Rahmen setzen und mit einem Schraubenzieher von oben die Feder in die richtige Richtung drücken und den Bolzen unten „abfädeln“ – Unterlegscheibe und Splinte rein – Kabelbinder zerschneiden, rausholen – fertig.

Es kann also losgehen. Man fühlt beim lockeren fahren sofort den unheimlichen Grip an den Füßen. Auch an langen Singletrails Bergauf ist kein abrutschen mehr angesagt. Nach ca. 10 h Betriebsstunden weisen die Rasten übliche gebrauchsspuren auf. Kratzer vom Dreck und Felsen. Aber die Edelstahlzähne machen nach wie vor eine gute Figur. Viele ausgiebige Enduro Touren, MX-Streckenbesuchen und ca. 40h später sieht man langsam die ersten Verschleißerscheinungen. Im Bolzenbereich erweitern sich die Bohrungen nach ca. 60h. Sie werden etwas weiter und die Raste hängt am Mopped leicht nach vorn gebogen. Ich nehme an, das dies bedingt durch Materialermüdung ist und spätestens dann sollte die Raste erneuert werden. Safty First – Weil im schlimmsten Fall könnte die Raste abbrechen.

Fazit:
Das Fazit findet Ihr auf unserer Partnerseite MCE-ONLINE.DE
–> Hier klicken! 
(Bitte folgende Daten verwenden: Abonummer: 131105 Passwort: mce712013ed6 )

Weitere Informationen auf der Herstellerwebseite:

www.ksmotors.de

Bewertung 4 von 5 Punkten:

+ kein ungewollte abrutschen mehr

+ auswechselbarer Edelstahl Zahnkranz

+ lange Lebensdauer des Zahnkranzes

+ Design / individuelle Farbwünsche

– Preis

KSXfussraste3
Die Löcher sind auch nach 70h noch gut, werden aber langsam zu „Langlöcher“
KSXfussraste4
Man sieht der Fußraste Ihren Hardenduroeinsatz an – dennoch ein „Must-Have“ 😀

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X