Uelsenlive

Foto: Nadine König

14:41 Uhr

Auch die A-Lizenz hat ihre letzte Prüfung beendet. Dabei gab es hinter den Siegern Kehr ( E3 ), Schröter ( E1 ) und Meyhoff ( E2 ) noch einige Veränderungen. Björn Feldt verdrängte Derrick Görner von P2 noch auf P3 in der E3. Andreas Beier verlor seinen dritten Platz noch einen Holländer. Das Podest sieht daher, zunächst noch inoffiziell so aus. Meyhoff vor v. Zitzewitz und Theunissen. In der E1 siegt Schröter vor Hübner und Dolfing.

Den kompletten Racebericht gibt es am Montag bei uns… 

13:56 Uhr

Das Livetiming hat sich erholt und wir können euch die Ergebnisse der SP6 liefern. Marcus Kehr fliegt von SP Sieg zu SP Sieg und sollte vor der letzten Prüfung nun kaum noch zu schlagen sein. Andi Beier hatte in der langen Prüfung am See einige Probleme und büßte rund 20 Sekunden ein. Damit ist er raus aus den Kampf um den Sieg in der Enduro 2, daran hat auch die Klassenbestzeit in der SP6 nun nichts mehr geholfen.

Für die A-Lizenz steht nun als letztes noch einmal die lange Prüfung auf dem Programm. Die Pokalklassen sind nun bereits auf den Weg ins Ziel.

Top10 SP6:

1. Kehr
2. Schröter
3. Hübner
4. Görner
5. Beier
6. Theunissen
7. von Zitzewitz
8. Hartmann
9. Risse
10. ten Velde

13:17 Uhr

Ausfall von Marco Neubert. Der Yamaha Pilot mußte nach einer Beinverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.

13:05 Uhr

Leider gibt es Probleme mit den Livetiming in der SP5. Sicher ist allerdings das Kehr erneut die Bestzeit vor Schröter gefahren hat.

Auf eine Auflistung der Sp Ergebnisse verzichten wir vorläufig.

12:06 Uhr

Der Extremtestanteil in SP 2 macht den Fahrern immer mehr zu schaffen. Bei der zweiten Überfahrt büßten nun Jörg Haustein, Tomi Peltola und Daniel Hänel über 30 Sekunden ein.

Davon unbeeindruckt zieht Tim Apolle in der Juniorenklasse seine Bahnen. Nach wie vor einer der jüngsten in der Deutschen Enduroscene, mischt er die etablierten ganz schön auf. Derzeit liegt er auf Platz 30 im A/I Championat und führt die Klasse der Junioren mit weit über einer Minute Vorsprung an.

An der Spitze der Klassen ist auch nach Test 4 alles beim alten. Kehr führt Championat und E3 an. Schröter die E1 und Meyhoff die E2.

Top10 SP4:

1. Kehr
2. Schröter
3. Hübner
4. Theunissen
5. Görner
6. Meyhoff
7. Beier
8. Hartmann
9. Weiß
10. Emmrich

10:58 Uhr

Marcus Kehr kommt auf der langen Sandprüfung bestens zurecht und konnte seinen Vorsprung in der SP3 wieder ausbauen. Mittlerweile führt er im Championat wieder mit 7 Sekunden vor Dennis Schröter. Dahinter klafft nun schon ein 30 Sekunden Loch auf Edward Hübner. In der E2 gibt es nun nach SP3 den dritten Spitzenreiter. Nun führt Sandspezialist Sascha Meyhoff das Feld vor Davide von Zitzewitz und Andi Beier an.

Es gibt mittlerweile auch schon einige Ausfälle. In der Sp1 mußten bereits der zu BETA gewechselte Jan Schäfer sowie Bert Meyer die Heimreise antreten.

Top10 SP3:

1. Kehr
2. Schröter
3. Hübner
4. Meyhoff
5. v. Zitzewitz
6. Beier
7. Feldt
8. Haustein
9. Görner
10. Weiß

10:08 Uhr

Die kurze SP2 auf der neuen Motocrosstrecke des MSC Niedergrafschaft hat das Feld ziemlich durcheinandergewirbelt. Mit der Bestzeit von 2:27,29 von Dennis Schröter ist sie von der reinen Fahrzeit eigentlich nicht für große Veränderungen im Ergebnis ausgelegt. Die A-Lizenz fährt dort aber zusätzlich noch einen Extremtest der das Feld dann doch etwas veränderte. Dennis Schröter konnte mit seiner Bestzeit 3 Sekunden auf Marcus Kehr gut machen und liegt nun wieder auf Schlagdistanz. Bitter erwischte es Marco Neubert und Davide von Zitzewitz. Beide büßten soviel Zeit ein das sie fast keine Chance mehr auf den tagessieg haben werden. Profitiert hat davon Andreas Beier in der E2 der nun nach seinen Klassenwechsel diese erstmals anführt.

Top10 der SP2:

1. Schröter
2. Teunissen
3. Risse
4. Kehr
5. ten Velde
6. Hübner
7. Beier
8. Hartmann
9. Feldt
10. Görner

9.14 Uhr

Eine böse Überraschung gab es gleich nach dem erwachen in Uelsen. Aus den Regen vom Samstag ist nun Schnee geworden und die Prüfungen präsentieren sich jungfreulich weiß.

Marcus Kehr ( E3 ) kam damit in der ersten SP am besten zurecht uns setzte die erste Bestzeit der Saison mit 5 Sekunden Vorsprung. Dahinter folgte Dennis Schröter ( E2 ) und Davide von Zitzewitz ( E1 ). Damit liegen auf den ersten 3 Plätzen somit auch gleich die jeweils führenden der Klassen.

Top10 der SP1

1. Kehr

2. Schröter

3. v. Zitzewitz

4. Neubert

5. Beier

6. Feldt 

7. Meyhoff

8. Hübner

9. Dolfing

10. Görner