Veranstaltungen

Viele Neuerungen in der Deutschen Enduromeisterschaft und im Pokal 2013

Im Rahmen der Deutschen Enduromeisterschaft in Dachsbach wurde hinter verschlossenen Türen über das Reglement 2013 getagt. Der Fachausschuss Enduro hat dort wichtige Dinge für die Saison 2013 beschlossen die nun am letzten Mittwoch beim DMSB Exekutivkomitee einstimmig abgesegnet wurden.

Die wichtigste Neuerung ist das das Nenngeld auf 60 Euro erhöht wird. Die Fahrer werden aber auch etwas davon haben, dadurch soll die Vermarktung der DEM weiter verbessert werden. Ein weiterer Teil des Geldes kommt den Fahrern der Nationalmannschaften zugute.

Ebenfalls sollen davon Jugendliche unterstützt werden die damit in der Welt- und Europameisterschaft unterstützt werden.

Dieses System wird so bereits in Belgien eingesetzt.

Eine weitere Neuerung betrifft den Enduropokal. Dort werden die Klassen analog zur Deutschen Meisterschaft zusammengelegt in E1-E3. Hinzu kommt eine Jugendklasse bis 23 Jahren wo speziell Jugendliche gegeneinander antreten.

Außerdem wird 2013 eine zeitgemäße Transponderzeitnahme eingeführt. Jeder Fahrer der an der Deutschen Meisterschaft und den Pokal teilnimmt muß sich vor der Saison einen eigenen AMB Transponder kaufen.

Alle weiteren Regeländerungen findet ihr hier auf einen Blick:

1.)

Erhöhung des Nenngeldes in der Deutschen Enduro-Meisterschaft, Pokal, Cups, etc.

3.1.2 Nenngeld

Das Nenngeld beträgt einheitlich:

Für 1-Tages-Veranstaltungen = € 50,00    € 60,00

Für 2-Tages-Veranstaltungen = € 100,00  € 120,00

Für Mehrstunden-Enduro-Veranstaltungen = € 40 € 50,00

Davon verbleiben 5,-€ beim Veranstalter. 

5,-€ gehen auf zwei Sonderkonto für den Endurosport für folgende Verwendung.

2,50€ für die zukünftige Promotion der DEM, (z.B. Weiterentwicklung Easy-Race, Weiterentwicklung DEM, Beschaffung von Promotion-Material, etc.) welches dann auch wieder den Veranstaltern zu Gute kommt.

2,50€ für den Einsatz unserer National-Mannschaften bei den zukünftigen Mannschafts-Weltmeisterschaft, welches dann indirekt auch wieder den Fahrern zu Gute kommt.

Darüber hinaus wäre es in Zukunft auch möglich, davon jugendliche Fahrer bei Einsätzen in Enduro-WM und EM zu unterstützen. 

 

2.)

Klasseneinteilungen :

Reduzierung der 4 Pokal-Klassen auf 3 Klassen analog der DEM

Einführung  einer Junioren-Klasse und Jugend-Klasse analog der WM und EM

3. Klasseneinteilung / Technische Bestimmungen

3.1 Deutsche Enduro-Meisterschaft

Enduro 1: bis 125ccm 2T und  bis 250ccm 4T

Enduro 2: 175ccm 2T bis 250ccm 2T und 290ccm 4T bis 450ccm 4T

Enduro 3: über 290ccm 2T   und    über 475ccm 4T

 

3.2 Deutscher Enduro-Junioren Pokal

             Motorräder  der Klassen E1, E2, E3

            Alter : Jünger als 23 Jahre am 01.01. des Meisterschaftsjahres und Inhaber eines 

            Führerscheines für das eingesetzte Motorrad.

            Gegebenenfalls Herabsetzung des Alters auf 22 Jahre, falls dies in naher Zukunft von FIM und UEM beschlossen werden sollte.            

            Der Sieger des Deutschen Enduro-Junioren-Pokal, am Ende eines Jahres, darf in einem

            der  folgenden Jahre nicht mehr im  Deutschen Enduro-Junioren-Pokal starten.

            Es dürfen nur Fahrer teilnehmen, die in den 3 vorangegangenen Jahren, nicht unter den

           ersten 10 der Deutschen Enduro Meisterschaft der Klassen E1, E2, E3 gewesen sind.

           Teilnahme mit I- oder B-Lizenz.    

 

3.3 Deutscher  Enduro-Jugend Cup

             Motorräder:     bis 125ccm 2 Takt

             Alter :  Jünger als 20 Jahre am 01.01. des Meisterschaftsjahres

            und Inhaber eines Führerscheines für das eingesetzte  Motorrad.

            Teilnahme mit I- oder B-Lizenz.    

           

3.4 Deutscher Enduro-Pokal

Enduro 1 B  bis  150 ccm 2-Takt,  bis 250ccm 4Takt) (ab 2014 bis 125 ccm 2-Takt + bis 250ccm 4Takt)

Enduro 2 B: 175ccm 2T bis 250ccm 2T und 290ccm 4T bis 450ccm 4T

Enduro 3 B: über 290ccm 2T   und  über 475ccm 4T

3.)

Einführung einer zeitgemäßen Zeitnahme bei der Deutschen Enduro Meisterschaft.

Die Teilnahme an den DMSB-Enduro-Meisterschaften, Pokal-Läufen und Cups, ist nur mit einem funktionierenden Transponder der Marke, MyLaps (AMB), möglich.

Genaue Spezifizierungen werden auf der DEM-Internet-Seite bekanntgegeben.

Alle Fahrer haben sich daher, falls sie noch keinen eigenen MX Transponder haben, vor der Saison einen Transponder anzuschaffen.

Die Transponder können bei Mylaps.com ebenfalls geleast werden.

4.)

Streichung der Seitenwagen-Klasse als DMSB-Cup-Wertung

2. Teilnehmer

2.4 Deutscher Enduro-Cup Seitenwagen

Teilnahmeberechtigt in Wertung für den Deutscher Enduro-Cup Seitenwagen sind nur Fahrer/Beifahrer, die eine vom DMSB ausgestellte gültige Inter- bzw. B-Lizenz besitzen.

Neueinsteiger im Deutschen Enduro Seitenwagen Cup können im Erstjahr ebenfalls mit C-Lizenz in Wertung teilnehmen.

5.)

Streichung des Zusatzes C-Lizenz in Wertung bei den Quads

2.5. Deutscher Enduro Quad Cup

Teilnahmeberechtigt in Wertung für den Deutscher Enduro-Quad Cup  sind nur Fahrer/Beifahrer, die eine vom DMSB ausgestellte gültige Inter- bzw. B-Lizenz besitzen.

Neueinsteiger im Deutschen Enduro Quad Cup können im Erstjahr ebenfalls mit C-Lizenz in Wertung teilnehmen.

 


Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X