Veranstaltungen

Walker erobert Schweden

Wie erwartet wurde das Battle of Vikings eines der härtesten Extremenduros des Jahres. Dazu beigetragen hat der heisseste Tag in Schweden seit 20 Jahren.

Schweden4

Jonny Walker hatte nach seiner Bestzeit im Prolog gestern die grössten Chancen auf den Sieg. Die Fahrer wurden Punkt 12 Uhr in 10 Sekunden Abständen auf die 10 Kilometer Runde geschickt. Zunächst wurde der derzeit beste Extremenduropilot vom WM Pilot Ljungren gejagt. Das Tempo konnte der Husqvarna Pilot allerdings nicht lange halten.

Von hinten kam über die Renndistanz Graham Jarvis näher, dennoch reichte es für „Grimbo“ nicht auf die Führenden Aufzuschliessen und er wurde dritter.

Walker fuhr das Rennen im Sonderprüfungstempo zu Ende. Auch die schweren Auffahrten und Hindernisse konnten dem Erzberg und Romaniacs Gewinner nicht aufhalten.
Direkt nach dem Ziel hatte er dann auch lobende Worte für das Rennen:
„Es war ein sehr schweres Rennen. Ich habe einige Fehler gemacht aber bin sehr zufrieden über den Sieg“.

Marcus Kehr
Marcus Kehr



Bester Deutscher Pilot war einmal mehr Marcus Kehr auf Platz 7. Auch er hatte wie alle weiteren Fahrer vorallem mit der Hitze zu kämpfen. Marcel Teucher wurde als zweiter der Deutschen Fraktion auf Rang 15 gewertet.
„Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Die Hitze hat mich sehr gefordert. Im Rennverlauf habe ich immer besser meinen Rythmus gefunden.“ schilderte der Enduro
-Team-7 Pilot nach dem Rennen.

Plätze der Deutschen Piloten:

7. Marcus Kehr
15. Marcel Teucher
19. Eddie Findling
20. Dirk Grocholski
23. Sebastian Rust
24. Holger Dettmann
29. Felix Bräuer

Marcel Teucher
Marcel Teucher

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X