Am Schlammloch ging nichts mehr ohne Hilfe

Nach einem Jahr Pause fand heute der 4. Wiesellauf im Gebiet zwischen Flöha und Frankenberg statt. Obwohl man sich dieses Jahr entschlossen hatte auf den Spätsommer auszuweichen, und damit auf besseres Wetter hoffte, war die Ausfallquote bei den Fahrern wieder extrem hoch.

Der allgemeine Tenor war das es für Hobbyfahrer doch ganz schön Anspruchsvoll war, man hatte vorallem damit zu kämpfen die doch sehr engen ZK Zeiten zu schaffen. Auch die 10 Minuten mehr die man ihnen gegenüber den Sportfahrern gegeben hatte reichten vielen nicht aus.

Nach rund 30 Fahrern mußte zudem auch das Schlammloch an der Windkraftanlage entschärft werden. Ein durchkommen war dort ohne Hilfe nicht mehr möglich, es standen aber auch nicht genügend freiwillige Helfer zur Verfügung um ein reibungsloses Rennen dort zu ermöglichen.

Entschieden wurde alles natürlich in der Sonderprüfung, diese wurde von Dirk Rydzewski und seinen Team Wiesel in wochenlanger Arbeit vorbereitet.

Das diese auch für Lizenzfahrer Probleme bereiten kann zeigte Tobias Kirbach. Er verlor im Reifenbett über 1 Minute da sich ein Reifen in seinen Hinterrad verkeilte.

 

Tobias Kirbach in Not

 

Auch SixDays Trophyfahrer Ralf Scheidhauer kam nicht fehlerfrei um die 5 Runden. Ausgerechnet auf den letzten Metern stürzte er noch und schlug sich unsanft die Hand an. Dennoch konnte der Drebacher BETA Pilot den Championats sowie auch den Klassensieg in der E2 holen.

Kirbach konnte trotz seinen unplanmäßigen längeren aufenthaltes in den Reifen Platz 2 im Gesamtklassement sowie Platz 1 in der E3 sichern.

Auch Roy Kroll zeigte während des ganzen Rennens warum er Lizenzfahrer ist. Er steuerte seine Feist KTM sicher um den Kurs und durfte sich als Sieger der E1 feiern lassen.

Probleme hatten die schnellen Fahrer das sie in der winkligen Prüfung immer wieder von langsameren Hobbyfahrern aufgehalten wurden, aber auch sie fuhren ihr Rennen und konnten sich schlecht in Luft auflösen.

Top 5 des Championates:

1. Ralf Scheidhauer    22:02,67

2. Tobias Kirbach       23:04,58 +1:01,91

3. Roy Kroll                   23:14,50 +1:11,83

4. Tobias Wittek           23:19,44 +1:16,77

5. Tino Naumann         23:30,37 +1:27,70

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Teilnehmer bestellbar, Anfragen einfach per E-Mail an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden zur Auswahl per E-Mail zugesendet.