Enduro National

DEM Dahlen: Ausschreibung und Informationen

DEM Dahlen

Der Auftakt zur Int. Deutschen Enduro Meisterschaft rückt unaufhaltsam näher. Denn in weniger als drei Wochen kommt es im sächsischen Dahlen zum ersten Aufeinandertreffen der deutschen Enduro-Elite sowie der Starter des Deutschen Enduro-Cups, der Senioren, Super-Senioren, Damen und der Klassik-Klasse. Um die 300 Starter werden Schätzungen zufolge erwartet. Aktuell liegen bereits 210 Nennungen vor.

zwei verschiedene Sonderprüfungen

Nach dem furiosen EnduroGP-WM-Auftakt im letzten Jahr kehrt der veranstaltende MSC Dahlen e.V. im ADAC diesmal wieder zur „Normalität“ zurück. So wird es in der Heidestadt lediglich einen Wertungstag mit zwei verschiedenen Sonderprüfungen geben, die den Meisten bestens bekannt sein dürften: Das sind zum einen der Cross-Test auf der hauseigenen Strecke am Dahlener Burgberg und zum anderen der Enduro-Test im Steinbruch-Areal des SHC Meltewitz e.V. im ADAC. Zudem ist die Runde wieder wie eine große Acht konzipiert, so dass es, sehr zur Freude der Teams und Betreuer, nur eine Zeitkontrolle am Fahrerlager geben wird. Die DEM-Fahrer müssen insgesamt dreieinhalb Runden absolvieren, während die anderen Teilnehmer drei bzw. zwei volle Runden abzuspulen haben. Einen Prolog am Vorabend wird es diesmal nicht geben, wie MSC-Vorstand Lars Scholz berichtet: „Wir waren in den letzten Jahren auf dem Sportplatzareal des FSV Wacker Dahlen e.V. immer herzlich willkommen. Über die Möglichkeit, dort unseren Prolog ausrichten zu dürfen sind wir extrem dankbar. Allerdings wollen wir das Gelände nicht überstrapazieren, zumal dort im Vorjahr, neben dem Super-Test, auch an beiden Fahrtagen eine Sonderprüfung ausgetragen wurde.“ Aber auch ihren Mitgliedern wollen die Entscheidungsträger des MSC Dahlen, nach dem letztjährigen Full-Time-Job, etwas mehr Zeit zum Verschnaufen geben. Die Variante, ein Jahr gänzlich auszusetzen, um 2021 mit gebündelter Kraft zurückzukommen, war für den motorsportbegeisterten Verein jedoch keine Option.

Die Strecke

Die Strecke durch die Dahlener Heide wird hingegen in vollem Umfang und mit allen bekannten Highlights gefahren. So ist die Dahle-Durchfahrt bei Sörnewitz ebenso fest im Programm, wie die obligatorischen Schlammpassagen Schöna, Mahlsen, „Drei Eichen“ und „Krautgarten“, die wieder für die eine oder andere Schweißperle mehr unter dem Helm sorgen dürften. „Momentan zeigt sich das Wetter auch sehr endurofreundlich“, schmunzelt Lars Scholz, auf Grund der Niederschläge in den vergangenen Tagen, etwas spitzbübisch.

Das Fahrerlager wird erneut seine Zelte im Dahlener Gewerbegebiet aufschlagen. Alle anderen organisatorischen Anlaufstellen, wie Dokumenten-Abnahme, technische Abnahme, Parc Fermé, Start /Ziel sowie die abschließende Siegerehrung, sind natürlich wieder auf dem Marktplatz im Herzen der Heidestadt zu finden.

Weitere Informationen

Weitere Infos finden sich in der offiziellen Ausschreibung sowie auf der Veranstalter-Homepage, auf der extra eine Unterseite mit sämtlichen Informationen für Fahrer, Betreuer und Zuschauer eingerichtet wurde. Und zur Online-Nennung bedarf es auch nur einen Klick!

Fotos / Text: Peter Teichmann / ADAC Enduro

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen