ADAC sagt Geländefahrt Burg ab

Anhaltende Waldbrandgefahr Grund für Absage

Die Vorbereitungen liefen bereits auf Hochtouren, doch Hitze und Trockenheit machen Veranstaltern, Fahrern und Fans einen Strich durch die Rechnung: Wegen anhaltender Waldbrandgefahr sagt der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt die 25. Int. ADAC Geländefahrt, die am 4. und 5. August rund um Burg stattfinden sollte, ab.
Im Jerichower Land gilt aktuell die höchste Waldbrandgefahrstufe 5. Da weiterhin kein Regen in Sicht ist, wäre die Gefahr eines Brandes entlang des 70 Kilometer langen Rundkurses mit Sonderprüfungen in Madel und Burg-Krähenberge zu groß – auch wenn die Genehmigungsbehörden bis zuletzt versucht haben, eine Lösung zu finden. Aufgrund der großen Verantwortung gegenüber der Umwelt war die Absage für die Veranstalter die einzig richtige Entscheidung.

Angemeldet waren für die Geländefahrt rund 200 Fahrer aus Deutschland und einigen europäischen Ländern. Die Veranstaltung wäre der zweite von insgesamt acht Läufen der Deutschen Enduro Meisterschaft gewesen. Ein Alternativtermin wird derzeit gesucht.