Enduro National

KTM Team Walzer: ZWEI RENNWOCHENENDEN UND DREI RENNSERIEN MIT JEDER MENGE PODIUMSPLATZIERUNGEN FÜR DIE KTM WALZER TEAMRIDER!

ÖEC Cup in Pramlehen

Für zwei unserer Teamrider ging es letzte Woche nach Pramlehen in Niederösterreich, wo der vorletzte Lauf zum Österreichischen Enduro Cup ausgetragen wurde.

Die Veranstalter gehen nicht nur bei dem Renn-Modus und der Wertung unkonventionelle Wege, sondern reagierten diesmal auch auf die vorhergesagten Unwetterwarnungen und zogen das Rennen bereits am Freitag komplett durch.

Unserem Teamrider Karl-Heinz „Charly“ Pavlic aus der südlichsten Gemeinde Kärntens Bad Eisenkappel, gelang eine beinahe fehlerfreie Quali-Zeit und somit die neuntschnellste Overall Zeit.

In der Klasse E2 gelang ihm dann der 5.Platz nach 3 Umläufen und 3 gezeiteten Sonderprüfungen.

Im Championats-Rennen, wo die besten der ÖEC Klassen gegeneinander antreten, um den schnellsten ihrer Zunft zu ermitteln, konnte Charly den 16. Platz einfahren.

Ein weiterer Kärntner Walzer Teamrider war ebenfalls in Pramlehen am Start.

Marvin Rankl aus Launsdorf.

Marvin: „Eigentlich ist diese Rennserie ja für zweit Tage angesetzt, Freitag Training und Samstag Rennen. Da es für Samstag recht viel Regen geben sollte wurde das Rennen auf Freitag vorverschoben. Und somit wurde mitten im Jahr beschlossen das es in diesem Jahr bei der ÖEC einen Streicher gibt, da sich im Vorfeld viele aufregten da sie am Freitag zum Rennen nicht kommen können. Ich startete in der Klasse Rookie in welcher man bis zu einem Alter von 20 Jahren starten darf.

 Am Freitag gab’s dann ein kurzes Training mit Prolog (eine Sonderprüfung auf Zeit ohne Besichtigung vorher). Konnte mich dann für den Start in die 2 Startreihe stellen. 42 von 260 Fahrern. Beim Rennen konnte ich in allen drei Enduro Runden und alle schweren Elemente gut durchfahren.

 Die Sonderprüfung war flüssig zu fahren, aber teils sehr staubig zum Ende hin.

Hatte schon in der ersten Sonderprüfung  mit Überhol-Schwierigkeiten zu tun und dies zog sich in den anderen Sonderprüfung fort.

Es war an diesem Tag sehr heiß. Obwohl mir die Hitze eigentlich nicht viel ausmacht setzte mir diese dann doch etwas zu und ich ging an diesen Tag leider etwas in die Knie.

Ich beendete das Rennen auf dem 8. Platz in der Klasse Rookie und am 48. Platz Overall.

 Ein großes Dankeschön an meine Unterstützer, mein Team und meinen Eltern, dieses Mal vor allem meiner Mutter, da mein Vater nicht dabei sein konnte und ich mit meiner Mutter allein fuhr.“

EIN WAHRES PODIUMSFEUERWERK ZÜNDETEN UNSERE TEAMFAHRER DANN AN DIESEM WOCHENENDE IN MEHRNBACH

ACC und ENDUROMASTERS in Mehrnbach

Daniel „Frenky“ Frenkenberger aus dem LOVEntal hat seine Defekt-Tiefphase nun scheinbar überstanden und konnte einen Start – Ziel Sieg in der Gäste Klasse der ACC einfahren!

Am zweiten Tag ging es für Ihn in beim 3h Enduromasters Rennen auf derselben Strecke wieder aufs Podium. Hier konnte er in der Klasse E35 den 3. Platz erreichen.

Den 4. Platz fuhr unser jüngster Teamfahrer Matthias Stingl auf seiner 65ccm Walzer KTM in der WILD CHILD SERIES 2 Klasse oder kurz „WCS2“ ein. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte „Matzi“ doch noch ein solides Ergebnis einfahren.

Der Launsdorfer Marvin Rankl konnte auch an diesem Wochenende wieder mit zwei TOP Ergebnissen aufzeigen.

Marvin: „Am Samstag beim ACC Rennen hatte ich leider etwas Pech, da mir 2 Runden vor Schluss wegen eines Astes der Benzinschlauch vom Tank abging. Es dauerte ein wenig bis ich den Schlauch wieder rauf gebracht habe. Bitter war natürlich dass ich zu dem Zeitpunkt auf dem 3. Platz in lag und sogar auf den Zweitplatzierten aufholte. Schlussendlich ist es dann der 6. Platz in der XC Youngsters Klasse geworden.

Dafür fuhr ich aber dann am Sonntag beim Enduromasters Rennen in der JUNIOR Klasse aufs Podium und feierte dort den 3. Platz!“

15 Jahre jung ist einer unserer KTM Walzer Nachwuchstalente…Maurice Egger aus Oberwölz in der Steiermark holte sich den Sieg in der XC Youngster Klasse der ACC Rennserie. Mit diesem Ergebnis ist nun auch ein Gesamtsieg in dieser Klasse möglich!

Der immer schneller werdende Maurice Egger und Karl-Heinz Pavlic holten die Kohlen in der Enduromasters Teamklasse für uns aus dem Feuer!

Harte, aber immer faire Zweikämpfe und immer voll am Drücker fuhren die beiden ein sensationelles Rennen. Am Schluss wurde es immer spannender, da sie bereits auf das Führungsduo aufgeschlossen haben.

Am Ende des kräftezehrenden Tages, enterten Maurice und Charly den 2. Platz des Podiums!

Rene Novak

Teamkoordination/ Presse/PR

KTM Walzer

Fotos by: Sonja Adlaßnig & Anna Schlatte

#WalzerOrangeBrigade

#WalzerRacingSquadron

#WalzerYoungGuns

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X