Traditionell begann am Wochenende die Extremenduro Saison im Südfranzösischen Ales. In der Heimat von Sherco galt es am Samstag zunächst einen Extremtest und einen Prolog zu absolvieren.

Den Prolog am Abend konnte Mario Roman für sich entscheiden. Er verwiess mit seinem Teamkollegen Wade Young und Graham Jarvis die beiden Favoriten auf die Plätze. Im Gegensatz zu den letzten Jahren verzichtet das KTM Factory Team auf dieses Rennen. Der Focus liegt derzeit auf die Superenduro Rennen und die im Mai startende World Enduro Super Series.

Das Hauptrennen am Sonntag ging über die Distanz von 3 Runden. Mit jeder Runde wurde die Strecke verschärft. Erneut fuhr Roman fehlerfrei über die Distanz. Den Spanier kam zugute das Graham Jarvis in der zweiten Runde einen Schaden an seiner Kupplung hatte. Graham dachte schon ans Rennende, hatte aber nicht mit der flinken Reparatur gerechnet. Starmechaniker Damo Butler stellte Jarvis innerhalb von 10 Minuten eine wieder intakte Maschine hin. Seine Aufholjagd brachte ihn noch auf Platz 2 hinter Roman. Wade Young vervollständigte mit Platz 3 die gute Vorstellung des Sherco Teams.

Kevin Gallas schaffte mit Platz 6 aus Deutscher Sicht ein sehr gutes Ergebnis.