Sonstige

Weltpremiere und spektakuläre Tricks – Team World siegt an Tag 1 der NIGHT of the JUMPs Berlin

Heat 1 in Berlin, gewann Jamie Squibb vor Marc Pinyol (Foto) und Hannes Ackermann

Am Freitag startete die NIGHT of the JUMPs in ihre Jubiläumssaison. Nach über 300 NIGHT of the JUMPs® Events weltweit, vor über drei Millionen begeisterten Fans, in 20 Jahren stand in Berlin eine Premiere an. Krasse Rekorde, spektakuläre Stunts und Trickpremieren am laufenden Band – zum Auftakt in die neue Saison kommt die weltweit wichtigste FMX-Sportserie wieder nach Berlin. Erstmals konnten die Berliner Zuschauer den Extremsportlern beim Teamwettbewerb, dem Freestyle of Nations zujubeln.

Drei Teams traten beim Nationen-Wettbewerb gegeneinander an, die in verschiedenen Contests Punkte für die Mannschafts-Wertung sammelten. Mit dem Team World war der Freestyle of Nations Sieger von 2017 mit dabei. Josh Sheehan aus Australien, Javier Villegas aus Chile und Jamie Squibb aus England wollten den Titel zurückerobern. Team Deutschland wurde von Luc Ackermann angeführt. Mit ihm vertraten sein Bruder Hannes Ackermann und der Berliner Kai Haase die Schwarz-Rot-Gold-Fahne. Als drittes Team ging Spanien mit 5-Fach-Weltmeister Maikel Melero, Marc Pinyol und Antonio Navas an den Start.

Luc Ackermann zeigte einen Frontflip, einen Rulerflip und einen Flatspin 360
Luc Ackermann zeigte einen Frontflip, einen Rulerflip und einen Flatspin 360

Einer der ersten Contests des Abends war der Best Whip. Hier holte Josh Sheehan die vollen Punkte für Team World. Er lieferte sich ein Stechen mit Kai Haase und Marc Pinyol, die ebenfalls krasse Whips abfeuerten.

Team Deutschland konnte im Synchro Contest maximal punkten. Hannes Ackermann und Kai Haase setzten ihre Tricks perfekt synchron. Josh Sheehan und Javier Villegas waren mindestens ebenbürtig und holten mit spektakulären Tsunami und Lazyboy Flips den zweiten Platz und behaupteten mit hauchdünner Führung den Spitzenplatz nach 2 Disziplinen.

Jeder der neun Sportler zeigte am Abend einen Freestyle Run mit sieben Tricks plus Double Up. Bis zu 70 Punkte konnten die Fahrer hier für ihre Nation einfahren. In 3er Heats gingen die Fahrer an den Start. Heat 1 gewann Jamie Squibb vor Marc Pinyol und Hannes Ackermann. Den zweiten Heat gewann Javier Villegas vor Maikel Melero und Kai Haase, der seinen ersten Frontflip auf Dirt setzte.

Im dritten Heat lieferten sich Josh Sheehan und Luc Ackermann einen Fight. Doublegrab Flip von Sheehan gegen Double Backflip von Ackermann hieß es im Double up. Da Luc Ackermann aber auch noch den Frontflip, einen Rulerflip und einen Flatspin 360 zeigte, erhielt er mit 68 Zählern die höchste Punktzahl von allen Fahrern. Völlig verrückt war die Vorstellung von Antonia Navas und Rocky Florensa, die im dritten Heat für Team Spanien antraten und alle Tricks per Tandem absolvierten. Von den Judges gab es dafür zwar nur 34 Punkte, aber das Berliner Publikum feierte die Jungs aus Spanien.

Text/Foto: NIGHT of the JUMPs

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X