Nach dem Regenchaos ging es auf der dritten Etappe endlich ins echte Renngeschehen. Zwar wurde auch diese Etappe nicht auf die volle Distanz gefahren, aber die 354km bis zum Checkpoint 4 waren eine erste Standortbestimmung.

Durch den Regen war die Strecke noch etwas rutschig aber hatte keine großen Schwierigkeiten bei der Navigation.

Toby Price konnte seinen ersten Tagessieg feiern, zwar nur mit 20 Sekunden vor Ruben Faria aber er ist der erste führende in der Wertung der Motorräder.

Matthias Walkner aus Österreich rangiert derzeit auf Platz 5. Die weiteren Endurostars hielten sich noch etwas zurück, Cervantes wurde auf P15 gewertet, Meo 19 und Renet auf Rang 45.

Am heutigen Dienstag geht es weiter Richtung Anden und man ist guter Hoffnung das die volle Distanz über 314 Kilometer in Wertung gefahren werden kann.

Aktueller Stand nach Etappe 2

1. Toby Price, AUS, KTM 3:53:09 Std
2. Ruben Faria, POR, Husqvarna +0:02 Min
3. Stefan Svitko, SLK, KTM +1:21
4. Alain Duclos, FRA, Sherco +1:53
5. Matthias Walkner, AUT, KTM +1:59
6. Joan Barreda, SPA, Honda +3:04
7. Paulo Goncalves, POR, Honda +3:20
8. Kevin Benavides, ARG, Honda +3:26
9. Pablo Quintanilla, CHI, Husqvarna +4:24
10. Juan Pedrero, SPA, Sherco +4:30

Video

Résumé de l'étape 2 – Auto/Moto – (Villa Carlos… von Dakar