Die World Enduro Super Series marschiert an diesem Wochenende nach Österreich und zum weltbekannten Erzbergrodeo. Mehr als 1.700 Endurofahrer und Tausende weitere Fans treffen sich in der Bergbaustadt Eisenerz zum legendären, jährlichen Dirtbike-Festival. In diesem Jahr findet die 25. Ausgabe des berüchtigten Rennens statt, bei dem die Organisatoren versprechen, alle Register zu ziehen, um sicherzustellen, dass es ein unvergessliches Ereignis wird.

Garcia hält WESS Punkte Führung

An der Tabellenspitze der World Enduro Super Series wird Josep Garcia (ESP) von Red Bull KTM Factory Racing nach seinem Sieg in Runde zwei in Frankreich als erster Tabellenführer nach Österreich kommen. In dem, was erst sein zweites Mal im Eisernen Riesen markieren wird, wird Garcia auf seinem 17. Platzergebnis von 2018 aufbauen und seine Führung in der Serie entscheidend intakt halten.

Als Sieger des Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble 2018 hat Graham Jarvis von Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing sein Ziel fest im Visier: seinen fünften Sieg. Der 44-jährige Brite sicherte sich vor zwölf Monaten einen dramatischen Sieg und übernahm die Kontrolle über die Führung des Rennens an den letzten 3 Checkpoints

Jonny Walker (KTM – GB) folgte ihm in letzter Zeit auf den zweiten Platz und kam nur 41 Sekunden zurück ins Ziel. Walker, der bereits drei Mal das Rennen gewonnen hat, weiß, dass ein Sieg auf einer der größten Enduro-Prüfungen ihn an die Spitze der Meisterschaft bringen würde.

Junge wilde, die hungrig sind zu gewinnen.

Manuel Lettenbichler (KTM – GB) und Billy Bolt (Husqvarna – GB) waren 2018 die herausragenden Akteure. Das Paar legte in der Anfangsphase des Rennens das Tempo vor und schaute auf Kurs, um um den Sieg zu kämpfen, bis Jarvis sie in den letzten Abschnitten erwischte. Sie lernen aus ihren Fehlern und sind bereit, es erneut zu versuchen. Ein Sieg von Lettenbichler würde ihn zum jüngsten Gewinner in der 25-jährigen Geschichte des Erzbergrodeos machen.

Der Sieger der Runde Toyota Porto Extreme XL Lagares, Mario Roman von Sherco Factory Racing, kommt mit seinem größten Karrieresieg nach Eisenerz. Der Spanier ist bestrebt, seine Erzbergrodeo-Dämonen zu beruhigen – 2019 könnte sein Jahr sein. Er ist begierig darauf, sein Mitspracherecht bei dem Teamkollegen Wade Young zu haben. Der Südafrikaner war in Runde eins Zweiter gegen Roman und ist entschlossen, endlich eines der prestigeträchtigsten Rennen Enduros in seinen Lebenslauf aufzunehmen.

Taddy Blazusiak (KTM – POL) ist mit fünf Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble Siegen bereits zu seinem Namen ein Synonym für das Rennen und setzt zu Recht seinen Platz in der 25-jährigen Geschichte des Events als bester Fahrer ein. Obwohl er 2011 zuletzt gewonnen hat, ist er nie einer, der ausgezählt wird.

Der 2017er Sieger Alfredo Gomez (Husqvarna – ESP), der 2018 verletzungsbedingt das Rennen verpassen musste, kehrt mit der Erlösung im Hinterkopf nach Österreich zurück. Mit der Enttäuschung, dass er seine #1-Platte im Jahr 2018 nicht verteidigen konnte, wird der Spanier alle Waffen in die Hand nehmen.

Webb zielt auf den ersten amerikanischen Sieg ab

Cody Webb (KTM – USA) erweitert die Liste der siegfähigen Teilnehmer an diesem Wochenende. Webb stand in den Jahren 2016 und 2017 zweimal auf dem Podium, nur dass ein Crash während der Qualifikation ihn 2018 ausschloss. Mit dem Potenzial, als erster Amerikaner das Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble zu gewinnen, könnte Webb die Ungeheuerlichkeit der 25. Auflage noch steigern, wenn er als erster die Ziellinie erreicht.

Die Sicherstellung eines weiterhin harten Wettbewerbs bei der dritten Station von WESS, zu denen weitere Fahrer gehören, wie Travis Teasdale (KTM) und Blake Gutzeit (Husqvarna) aus Südafrika, Pol Tarres (Husqvarna – ESP), Die Österreicher Lars Enöckl (Husqvarna) und Dieter Rudolf (KTM), Colton Haaker (Husqvarna – USA), Nathan Watson (KTM – GB), David Cyprian (KTM – CZ), Sonny Goggia (Husqvarna – ITA), Will Hoare (KTM – GB) und Jonathan Richardson (Husqvarna).

Laia Sanz gibt Erzbergrodeo-Debüt

Mit ihrem lang ersehnten Erzbergrodeo-Debüt will die Spanierin Laia Sanz die erste Frau sein, die das Rennen beendet. Als 13-facher Trial-Weltmeister, fünfmaliger Enduro-Weltmeister und Top-10-Finisher der Dakar verfügt Sanz über einen reichen Erfahrungsschatz und Können, wenn es beim Eisernen Riesen hart auf hart kommt. Entschlossen, auch mit allem, was sie sich vorstellt, erfolgreich zu sein, konnte Sanz am Sonntagnachmittag, live im Red Bull TV, Geschichte schreiben.

Vier Tage Enduro-Aktion warten auf Sie

Die Aktion, die vier Tage lang stattfindet, beginnt mit dem Mitas Rocket Ride am Donnerstag. Ein Bergrennen wie kein anderer, die Konkurrenten gehen Kopf-an-Kopf, während sie versuchen, einen der steilsten Steinbruchaufstiege des Eisernen Riesen zu überwinden. Freitag und Samstag dreht sich alles um den Blakläder Iron Road Prolog, in dem sich die Fahrer für das Hauptevent am Sonntag qualifizieren wollen. Gegen die Uhr starten die Teilnehmer in einem Zeitfahrrennen, während sie sich durch das Labyrinth der schotterbasierten Steinbruchstraßen stürmen und hoffen, einer der schnellsten 500 Fahrer zu werden, die das Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble starten.

Am Sonntag dreht sich alles um das ernste Geschäft des Rennsports. Angesichts des härtesten Enduro-Kurses der Welt haben die 500 qualifizierten Teilnehmer vier Stunden Zeit, um die 27 Kontrollpunkte zu absolvieren, die strategisch um den Eisernen Riesen herum platziert sind. Live im Red Bull TV kämpfen sie sich durch fast senkrechte Auf- und Abstiege, durchqueren Felsgärten und tückische forstwirtschaftliche Wurzeln und Felsen. Es ist ein Rennen, bei dem nur die Stärksten überleben und die Großen von Enduro ihren Namen auf die Gewinnerliste gesetzt haben.

Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble exklusiv auf Red Bull TV und ServusTV am Sonntag, den 2. Juni ab 14.00 Uhr live erleben. Kommentar in Englisch, Deutsch und Spanisch mit Expertenanalyse von Darryl Curtis (Englisch), Ivan Cervantes (Spanisch) und Dieter Happ (Deutsch) mit Busty Wolter für ServusTV.

Erzbergrodeo Eventberichterstattung & Red Bull TV Zeitplan

Donnerstag, 30. Mai

  • Mitas Rocket Ride Live-Simulcast auf Facebook und YouTube

Samstag, 1. Juni

  • Ultimativer Enduro Talk @ 19.00 CEST im Red Bull TV und YouTube

Sonntag, 2. Juni

  • Ultimativer Enduro Talk @ 14.00 CEST
  • Main Race exklusiv live im Red Bull TV (Kommentar Englisch, Spanisch und Deutsch) @14.00 CEST
  • Amateurrennen Live-Simulcast auf YouTube und Facebook

Freitag, 8. Juni

  • Das 26-minütige Highlight Magazin (EN) wird auf Red Bull TV verfügbar sein.

Freitag, 15. Juni

  • Das 26-minütige Highlight Magazin (ES und GER) wird über Red Bull TV verfügbar sein.

Foto: Future7Media