Es ist das Horror-Szenario für jeden passionierten Motorradfahrer schlechthin, man steigt auf seine Maschine und der Motorradschlüssel ist weg. Ebenso häufig kommt es vor, dass man sich nach längerem Nichtgebrauch des Motorrads kaum erinnern kann wo man den Motorradschlüssel verstaut hat. Hängt der Schlüssel weder am Schlüsselbrett noch in der Garage und das schöne Wetter lockt zu einer gemütlichen Motorrad-Tour, ist guter Rat teuer. Wer nun einen Ersatzschlüssel benötigt oder Starthilfe ohne einen Schlüssel braucht, kann sich deshalb ganz verschiedener Möglichkeiten bedienen. Während man in den 90er-Jahren noch einfach einen Schlüsseldienst beauftragen konnte einen Ersatzschlüssel anzufertigen, ist es bei modernen Motorrädern mit automatischer Wegfahrsperre und Transponder-Technik unmöglich einen Schlüssel einfach zu kopieren. Alte Schlüssel ohne elektronische Wegfahrsperre können weiterhin vom Schlüsseldienst bezogen werden, während moderne Schlüssel meistens mit einer kostspieligen Nachbestellung vom Händler einhergehen. So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, wenn der Motorradschlüssel entweder verloren wurde und ein neuer Schlüssel her muss.

Schlüsseldienste leisten immer noch eine gute Arbeit

Wenn der Zündschlüssel für das Motorrad verloren gegangen ist, lohnt es sich immer noch auf den Service eines kompetenten Schlüsseldienstes zurückzugreifen. Hier lohnt es sich vor allem die Angebote im Internet genau unter die Lupe zu nehmen. Wer nach einem fairen und seriösen Schlüsseldienstanbieter sucht, sollte sich deshalb vorab durch verschiedene Bewertungsportale einen neutralen Überblick über Servicequalität und Preis machen. Ebenfalls empfiehlt es gleich am Telefon das Problem zu schildern und nach einem Kostenvoranschlag zu bitten.

Kleinanzeigen für Schlüsseldienste im Internet

Auch Kleinanzeigen für Schlüsseldienstleistungen, die einen speziellen Service für Motorräder anbieten, sollten im Auge behalten werden. Hier können sich enorme Ersparnisse gegenüber einer Bestellung eines Ersatzschlüssels beim Hersteller ergeben. Wer genügend Geduld mitbringt, schafft es so einen Ersatzschlüssel zum kleinen Preis zu bekommen.

Transponder-Technik nur vom Hersteller zu empfehlen

Bei neueren Motorrädern und Fahrzeugen ist die Schlüsseltechnik auf sogenannte Transponder ausgelegt. Durch die Technik ist es gemeinen Schlüsseldiensten nicht möglich die Technik zu kopieren. Eine Bestellung eines Ersatzschlüssels beim Hersteller kann zwischen 800 bis 1.000 Euro kosten. So lässt sich der reine Schlüsselbart eines Motorradschlüssels schon für einen Bruchteil bei einem Schlüsseldienst kopieren. Wer es eilig hat und einen Schlüssel mit Transponder und Herstellergarantie wünscht, sollte sich allerdings lieber für das Original-Modell vom Hersteller entscheiden. Die Wartezeiten bei einer Bestellung eines Ersatzschlüssels vom Hersteller können zwei bis acht Wochen betragen.