2 Rennen vor Schluß geht der Sächsische Offroadcup so langsam in die entscheidende Phase.
Heute fand in Crimmitschau der 4. Lauf statt, die Strecke in der dortigen Sandgrube wurde nach 5 Jahren das erstemal wieder als Rennstrecke genutzt.

Der Regen des gestrigen Tages hat zumindest die Staubentwicklung ferngehalten und sorgte auch für einen guten Gripp unter den Stollen.
Als Organisator fungierte erstmals Toni Pampel vom HET Reinsdorf. Am Start des ersten Laufes der Einsteiger gab es zunächst das ein oder andere Problem. Man hatte die Auffahrten nicht herausgenommen und es passierte sofort das rund 40 Fahrer standen und nichts mehr weiter ging. Man sah sich gezwungen die steilsten Stücke herauszunehmen und Umfahrungen abzustecken.

Schnellster Fahrer am Morgen war wieder einmal Sören Vollhardt, er dominierte erneut die Einsteigerklasse nach belieben. Als neuen Trainingspartner hat der noch 15 jährige neuerdings Enduropokalfahrer Tom Schneider gefunden. Mit ihn zusammen kann es nur aufwärts gehen.

Aus den Fehler vom Vormittagslauf lernte man dann im 2. Durchgang der Sportfahrer. Man umfuhr zunächst alle Auffahrten und baute diese erst in Runde 2 ein. Dies klappte problemlos und so konnten diese auch das ganze Rennen in der Strecke bleiben.

Ralf Scheidhauer

Ein ganz spannendes Duell sahen die Zuschauer in der Teamklasse. Daniel Hänel / Ralf Scheidhauer duellierten sich mit der Paarung Knorr / Schröter während des ganzen Rennens. Immer wieder wechselte die Führung zwischen den beiden MX-Point Teams.
Erst in der letzten halben Stunde konnten sich Hänel / Scheidhauer etwas absetzen und mit 1 Minute Vorsprung gewinnen.

Bereits in 14 Tagen geht der SOC in Amtsberg in die vorletzte Runde.

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer an fotos@dg-design.net senden.