-Anzeige-
Foto: Edmunds J.

Foto: Edmunds J.

Leider war das Starterfeld nicht so voll gefüllt wie es sich die FIM sicher vorgestellt hat. Nur die gesetzten Fahrer reisten nach Südamerika, hinzu kamen allerdings als Feldfüller noch viel einheimische Piloten. Noch schlimmer sah es bei den Junioren aus. Dort reiste nur Giacomo Redondi nach Bela Horizonte. Der Italiener gewann erstmals auf seiner Beta unterwegs auch alle 3 Finalläufe. Damit ist er bereits jetzt ein großes Stück Richtung Titel weitergekommen.

Die Prestige Class sah da schon etwas interessanter aus. Trotz schlechten Starts konnte sich Blaszusiak meist recht schnell an die Spitze setzen. Dadurch legte er auch den Grundstein für 2 Siege und einen dritten Platz beim „Reverse Grid“ im zweiten Finale.

Dieses zweite Finale gewann überraschend Alfredo Gomez vor David Knight und Blaszusiak.

Prestige class – overall results 1. Taddy Blazusiak (KTM) 58 points, 2. David Knight (Sherco) 53, 3. Alfredo Gomez (Husqvarna) 46, 4. Jonny Walker (KTM) 44, 5. Joakim Ljunggren (Husqvarna) 33, 6. Dani Gibert (Gas Gas) 29, 7. Kyle Redmond (KTM) 25, 8. Mathias Bellino (Husqvarna) 25, 9. Kevin Rookstool (KTM) 22, 10. Benoit Fortunato (Yamaha) 18

Foto: Edmunds J.

Foto: Edmunds J.