Interview Jens Ihle – Goldentyre Germany Ihle Racing

GD Star Rating
loading...

 

 

 


 

Interview mit “Goldentyre Germany Ihle Racing” Teamchef Jens Ihle

Das Krumhermersdorfer Team schnupperte im Jahr 2004 das erste mal Supercross-Luft. Nicht nur Indoor- auch Outdoor ist das Ihle Racing Team bestens bekannt. Immer wieder überrascht das Team mit seinem gewagten aber auch coolen Bike-Design, was bei den meisten Zuschauern oder Fans sehr gut ankommt. Wir haben uns einmal mit Teamchef Jens Ihle unterhalten.

 

Hallo Jens! Erzähl uns bitte ein wenig von den Anfängen des Teams?

Es ist schon immer ein Traum gewesen ein eigenes SX/MX Team zu haben. In meiner aktiven Rennzeit reichte es leider nie um auf DM Niveau zu fahren, deshalb erfüllte ich mir diesen Traum und stampfte so nach und nach ein eigenes Team aus dem Boden was National aktiv ist.

Zum wievielten mal startet dein Team in eine SX Saison?

Angefangen hat das ganze 2004 in Volary/Tschechien. Damals fuhren Derrick Görner und Jörg Haustein für mich, das waren quasi die Anfänge. Danach fuhren die beiden Tschechen Petr Bartosz und Adam Stasek in München für das Team. In diesem Jahr treten wir bereits zum 8. mal an.

Goldentyre Germany Ihle Racing Team 2011/2012

Aus wievielen Personen besteht das “Goldentyre Germany Ihle Racing Team”? 

Das Supercross-Team besteht aus 4 Fahrern, 3 Mechanikern, mich (lacht) und meiner Freundin.

Wer ist neben dir die wichtigste Person im Team?

Jeder hat irgendwo seine Aufgabe und deshalb ist jede Person im Team wichtig. Nur wenn alle an einen Strang ziehen funktioniert die Arbeit. Man muss sich zu 100 Prozent auf seine Leute verlassen können.

Welche Kriterien muss ein Fahrer erfüllen, um bei dir im Team fahren zu dürfen?

Kriterien gibt es keine grundlegenden. Der Fahrer muss den gewissen Ehrgeiz und Spass auf dem Bike haben. Ganz wichtig für mich ist aber das zwischenmenschliche…wir arbeiten auf einer freundschaftlichen Basis. Der Fahrer sollte mit dem Team arbeiten, nicht dagegen, nur so können beide Seiten erfolgreich sein.

Wie laufen deine Fahrer-Deals ab?

Heutzutage wird sehr viel über das Internet gemacht. Ich trete mit nahzu allen Fahrern über Email oder Facebook in Kontakt. Wir klären ab, ob Interesse besteht und dann werden die Konditionen vereinbart.

Wer startet in der ADAC SX-Serie 2011/2012 für dein Team?

A.J. Catanzaro (SX1), Martin Michek (SX1), Danny Neubauer (SX2), James Dunn (SX2)

Die aktuellen SX2 Bikes von James Dunn & Danny Neubauer

In der Saison 2010/2011 fuhr bereits A.J. Catanzaro für dein Team, wie kam es dazu das er auch heuer wieder für dich ans Startgatter rollt?

A.J. hatte auch viele Angebote für andere Teams zu fahren, Ich denke aber, dass er schon 2010 merkte, das wir alles daran setzen ihm hier ein professionelles Umfeld zu geben. Was trotz kleinem Budget nicht immer einfach ist. Er hat hier einen All-In Vertrag, muss sich um nichts kümmern und hat keine Kosten. Es sind gewisse Kleinigkeiten, z.B. wie das Abholen vom Flughafen, Übernachtungen und Verpflegung, was in anderen Teams oft anders geregelt ist.

Mit welchen Zielen geht ihr in die restlichen Veranstaltungen?

Da A.J. Catanzaro in Stuttgart durch seine Handverletzung keinen Tag im Finale war, ist es jetzt sehr unrealistisch für ihn um den Cup-Sieg mitzufahren. Das Ziel für uns ist ganz klar beide SX1 Piloten im Finale zu haben. Die Leistungsdichte ist enorm es muss alles passen, dann hat Michek und auch A.J. eine gute Chance ins Finale zu fahren. Für die SX2 Klasse haben wir ähnlich gesteckte Ziele. Beide Piloten sollen sich für die Abendveranstaltung qualifizieren. Damit bin ich und auch die Sponsoren zufrieden. Wir machen den Fahrern keinen Druck, so lief es bisher immer am besten.

Wie verlief für euch der Auftakt in Stuttgart?

Es lief nicht optimal, der Deal mit Martin Michek kam erst eine Woche vor Stuttgart zustande, da wir noch kurzfristig den zuvor verwehrten zweiten SX1 Startplatz erhalten haben. Somit musste vorallem Martin sein Motorrad noch abstimmen. Am Freitag ging nicht viel, zudem er noch einen Sturz am Triple hatte. Der Samstag lief deutlich besser für ihn. In Chemnitz weiß er worum es geht und wird sein bestes geben. Um es kurz zu machen, ich denke alle 4 Fahrer haben mehr Potential als sie in Stuttgart gezeigt haben

Was ist dein Job an einem Rennwochenende?

Ich organsiere und helfe bei allen anfallenden Arbeiten, vom Auf- bis Abbau im Fahrerlager bis hin zur Anmeldung der Fahrer. Dazu kommen Teambesprechnungen mit den Organisatoren zum Ablauf während Veranstaltung usw.

Im gesamten Starterfeld habt ihr das auffälligste Dekor, wer hat die Ideen und wer setzt diese in der Tat um?

Das Dekor besteht schon seit 2009. Damals hatte ich die Idee, es ähnlich wie das von Hart&Huntington in pink zu gestalten. Seb von Dice Graffix hat mir dann einen Entwurf gemacht, was eigentlich komplett anders war. Mir hat es aber trotzdem gefallen, und bis heute gefällt es Leuten und eben auch manchen nicht. Aber genau das ist es was wir wollen, im Gespräch bleiben! Das Dekor wurde dann Jahr für Jahr leicht abgeändert, was aber auch nicht immer leicht ist, es optisch zu verbessern.

Zum Schluss noch eine Frage: was macht einen guten Teamchef aus? :-)

Er sollte seine Leute um sich herum respektieren (Fahrer sowie Mechaniker). Immer versuchen den richtigen Ton zu treffen, auch in angespannten Situationen. Ehrgeiz und allzeit klare Ziele vor Augen zu haben.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Nico Richter, Michael Domagala, Derrick Görner, Roy Jack Mende und meiner Freundin Susanne bedanken. All diese haben mir bei der Vorbereitung, dem aufwendigsten Part, gut zur Seite gestanden.

Außerdem möchte ich mich bei den Firmen, Zupin, Enduro4you.de, Goldfren, Zap Technix, Racergy, Motul, Dice Graffix, Bäckerei Göpfert, MXSL (Jörg Lindner) und unserem Hauptsponsor Goldentyre Deutschland mit Jens Engelking bedanken.

 

Danke Jens für das Interview. Enduro.de wünscht euch weiterhin eine erfolgreiche SX Saison und allzeit gute Fahrt. 

 

Fotos: PR Goldentyre Germany Ihle Racing

Anzeige
GD Star Rating
loading...

Eingetragen unter: Moto Cross

Tags: , , ,

Kommentarfunktion geschlossen