Startseite » Extremenduro: Vorschau „Die Qual der Wahl“ Extrem-EM oder Drapak Rodeo ?
Enduro Extreme

Extremenduro: Vorschau “Die Qual der Wahl” Extrem-EM oder Drapak Rodeo ?

Einigen Fahrern aus der Extremenduroscene dürfte die Rennauswahl für das kommende Wochenende schwer gefallen sein. Gleich 2 große Events stehen im Terminkalender, zum einen der zweite Lauf der Extrem Enduro Europameisterschaft sowie das Drapak Rodeo in Tschechien.

Von der reinen Erreichbarkeit steht natürlich das Drapak Rodeo bei den Mitteleuropäern klar an erster Stelle. Ausgetragen wird dieses in den letzten Jahren immer größer gewordene Event in Trutnov ( Trautenau ), im Tschechischen Riesengebirge an der Grenze zu Polen.  Für den zweiten Lauf der EM ist eine weitere Anreise von Nöten,  ausgetragen wird das Valongo Extrem in Portugal. Aus diesem Grund verzichten unsere Deutschen Starter auch auf den Start dort.

“Übernachtung, Maut, Benzinkosten stehen leider nicht im Verhältnis zur Renndauer. Der Rennmodus wurde in einen Prolog und einen 3 Stunden Enduro umgewandelt. Dies ist für uns Mitteleuropäer leider nicht machbar. Eigentlich wollten wir die ganze Meisterschaft bestreiten.” umschreibt Marcus Kehr die Situation für diesen Lauf. Er wird mit seinen jungen Academy Fahrern in Walldorf bei der GCC dabei sein.

Einer seiner Schützlinge, Eddie Findling, hat schnell um geplant und wird noch beim Drapak Rodeo starten. Dabei war es für den Sherco Fahrer gar nicht so einfach: “Eigentlich war die Nennung aufgrund zu vieler Nennungen schon geschlossen. Durch Beziehungen konnte ich aber noch einen der begehrten Plätze erhalten.”

DrapakVorschau2
Eddie Findling

In Trutnov trifft er dabei auch auf viele Deutsche Fahrer. Darunter sind mit Otto Freund, Robert Scharl, Marcel Teucher auch einige schnelle Fahrer die das Rennen aber auch als Training sehen für die kommenden Großen Aufgaben wie Erzberg und Romaniacs.

Da das Drapak Rodeo nun über 3 Tage ausgetragen wird ( Prolog am Freitag + 2 Renntage ) könnte es auch für Zuschauer interessant werden einmal über die Grenze nach Tschechien zu fahren. bei rund 20 Grad und Sonnenschein spielt auch das Wetter perfekt mit.

Ja und wer startet nun in Portugal ? Auch dort geht es natürlich nicht ohne Große Namen. Für die Fahrer von der Iberischen Halbinsel liegt das Rennen natürlich günstig. Deshalb werden mit Mario Roman und Alfredo Gomez zwei Stars der Scene dabei sein.

Enduro.de wird umfassend von beiden Rennen am Wochenende berichten.

Infos zum Drapak Rodeo

Promovideo zum Valongo Extreme:

Ähnliche Beiträge

Extremenduro: Jan Balas gewinnt Drapak Rodeo 2017 ( Ergebnisse )

Denis Guenther

Extremenduro: Cyprian gewinnt Drapak Rodeo Prolog

Denis Guenther

Extremenduro: Drapak Rodeo mit besseren Bedingungen als erwartet

Denis Guenther
X