Nach der explosiven Premiere am Freitag heizten die tollkühnen Radsportler von Masters of Dirt am Samstag und Sonntag noch gleich dreimal in der Wiener Stadthalle ein. Zum Höhepunkt des Show Wochenendes in Wien kam es dann Samstag Abend – vor der legendären Afterparty waren die wilden Jungs kaum zu bremsen. Die überkochende Stimmung in der Halle war ihr Treibstoff und der Applaus der tobenden Menge trieb sie zu immer neuen extremen Höchstleistungen.

Waghalsig stürzten sich die ungezügelten BMX und Mountainbike Fahrer von der 12 Meter hohen Anfahrtsrampe, um ausreichend Geschwindigkeit für ihren Kunstflug zu sammeln. Der jüngste unter ihnen, Harry Schofield aus England, ist erst neun Jahre alt und konnte vor dem hingerissenen Publikum zum allerersten Mal einen Backflip stehen. Ein weiteres Highlight präsentierte der Spanier Adolf Silva: Beim ersten Versuch stand er einen dreifachen Rückwärtssalto!

Nicht benötigt wird die Anfahrtsrampe von den motorisierten Gefährten, ihre Tricks standen denen ihrer Fahrrad Kollegen um nichts nach. Bei den motorisierten Gefährten handelt es sich nicht nur Motorräder, auch ein Quad, zwei Schneemobile und der Buggy des Oberösterreichers Gerhard Mayr flogen bei der Masters of Dirt Show durch die Luft. Eine sensationelle Meisterleistung war auch der Vorwärtssalto mit der FMX Maschine über einen Scherensteiger von Kai Haase. Der Deutsche hat sich diesen Trick im Hinblick auf die Masters of Dirt Tour überlegt und erarbeitet, er ist der erste und einzige Mensch weltweit der diesen Trick jemals gestanden hat!

Auch auf dem Scherensteiger zu sehen: Youtube Superstar Fabio Wibmer, der in schwindelerregenden Höhen zwischen zwei Scherensteigern herumhüpfte. Spektakulär war auch die Leistung des Franzosen David Rinaldo. Er präsentierte etwas, was bis vor wenigen Jahren als unmöglich galt: einen Vorwärtssalto auf der FMX Maschine. Es ist kaum möglich, die Ereignisse der Shows adäquat zusammenzufassen, überschlagen sich doch sekündlich nicht nur die Ereignisse, sondern auch die Sportler in der Luft. Die Athleten der Masters of Dirt Familie sind allesamt echte Ausnahmetalente, sie spornen sich gegenseitig an und bieten eine spannungsgeladene Show mit immer neuen Highlights. Ein Blick in die Publikumsreihen offenbart, dass die Masters of Dirt Show niemanden kalt lässt, und Kinder wie auch Erwachsene vom Hocker reißt.

Am Sonntag stiegen die Spitzensportler dann ein letztes Mal in die Arena, um das Wiener Publikum noch einmal mit ihren atemberaubenden Stunts zu überwältigen, bevor sie sich bis zur nächsten Show im März 2020 verabschieden. Der Vorverkauf für die nächstjährige Show startet übrigens bereits diesen Sonntag auf http://oeticket.com und wien-ticket.at mit stark reduzierten Early-Bird-Preisen.