Drei weitere Top-Ten Platzierungen für die KTM Walzer Teamrider!

Auch in diesem Jahr war der Red Bull Ring wieder Austragungsort eines Enduro-Trophy Laufes. Der Wettergott meinte es gut mit den KTM Walzer Teilnehmern, trotz dunkler Regenwolken blieb es den ganzen Tag über trocken…zumindest von oben!

Technisch normalerweise nicht allzu anspruchsvoll, aber nach den Regenfällen in den Vortagen des Rennens, war diese auf der feuchten Seite mit tiefem Boden, Schlägen und Spurrillen.

Die relativ schmale Strecke machte das Überholen zu einer wirklichen Herausforderung.

Facts & Figures:

 Modus:

2h Marathon Rennen auf Rundkurs

Streckenlänge:

4,8 Kilometer

Rundenzeiten:

Im Schnitt zwischen 9 und 17 Minuten (je nach Riding-Skills)

Teilnehmer:

159 Teilnehmer am Start

KTM Walzer Rider am Start:

Bernhard Schöpf aus Karres in Tirol auf KTM 350 EXC-F                          1. Platz in der Profi Klasse

Maurice Egger aus Oberwölz in der Steiermark auf KTM 150 XCW          4. Platz Junioren Klasse

Florian Metnitzer aus Oberwölz in der Steiermark auf KTM 250 EXC        5. Platz Junioren Klasse

Daniel Frenkenberger aus St.Andrä in Kärnten auf KTM 250 EXC-F         7. Platz E1 Klasse

Marvin Rankl aus Launsdorf in Kärnten auf KTM 250 EXC-F                     DNF Junioren Klasse

Der werksunterstützte Walzer Pilot Bernhard „Beni“ Schöpf konnte nach einem verpatzten Start eine grandiose Aufholjagt auf seiner KTM 350 EXC-F vollführen und das Rennen nach zwei Stunden und 14 gefahrenen Runden vor Mattias Wibmer (2) und Walter Feichtinger (3) mit mehr als 3 Minuten Vorsprung auf seine Verfolger als Sieger beenden.

Benni: „Das Rennen hier am Red Bull Ring habe ich als Trainingsrennen bestritten um einige Setup Veränderungen am Fahrwerk zu testen.

Wo kann man das besser als bei einem richtigen Rennen, dachte ich mir und beschloss kurzerhand an den Start zu gehen.

Bei dem Fahrer Line-Up in der Profi Klasse hat es sich fast so angefühlt wie ein ÖM Rennen.

Zu Beginn hatte ich etwas Schwierigkeiten meinen Flow zu finden, aber nach ein paar Runden ging’s dann richtig gut dahin und ich konnte mich an die Spitze setzen und meinen Vorsprung gut ausbauen.

Mit dem neuen Fahrwerks-Setup bin ich super zufrieden und kann nun mit noch mehr Zuversicht in die nächsten Rennen starten!“

Maurice Egger, Florian Metnitzer und Marvin Rankl gingen allesamt in der Junioren Klasse für das Team KTM Walzer an den Start.

Maurice: „Nach einem relativ guten Start konnte ich mich nach unter den ersten drei einreihen und übernahm für gut eine Stunde die Führung des Feldes. Leider verließen mich aber etwas die Kräfte und ich begann Fehler zu machen und Stürze zu fabrizieren. Das kostete mich dann Zeit, Energie und drei Plätze. Am Ende des Tages konnte ich dann als 4. über die Ziellinie gehen.“

Florian: „Ich ging mit einem eigentlich guten Gefühl in das das Rennen weil ich die Strecke toll finde.

Aufgrund der Regenfälle war diese aber sehr anspruchsvoll zu bewältigen.
Nach dem Start war ich im Mittelfeld und konnte mich nach der ersten Runde bis auf den 14. Platz nach vorne fahren,  hatte aber auch mit Arm-Pump zu kämpfen.

Von Runde zu Runde konnte ich aber wieder mehr Gefühl in den Händen aufbauen und wurde wieder lockerer. So konnte ich mich wieder auf das Rennen konzentrieren und wurde am Ende mit dem 5. Platz belohnt.“

Marvin: „Ich kam  noch etwas angeschlagen und mit leichten Schmerzen im rechten Daumen, vom letzten Wochenende in Launsdorf, zum Rennen wo ich nach einem Sturz unsanft zu Boden ging.
Der Start war mittelmäßig und konnte nach und nach ein paar Fahrer überholen, fand aber nie meinen Speed.

Die Kraft im Daumen fehlte etwas und auch die Schmerzen wurden größer und so musste ich nach harten 1:30 Stunden das Rennen auf den 7. Platz liegend abbrechen.
War scheinbar doch noch etwas zu früh um wieder Rennen zu fahren und der Daumen noch nicht Schmerzfrei war.
Hoffe es wird wieder besser, denn ich möchte schon am nächsten Wochenende beim MX Kärnten Cup in Murau an den Start gehen.“

Der Lavanttaler Daniel „Frenky“ Frenkenberger ging für uns in der E1 Klasse an den Start und konnte dort nach 10 absolvierten Runden den 7. Platz belegen.

Daniel: „Diese Saison läuft noch nicht ganz so rund wie ich mir das vorstelle. Leider konnte ich bei den feuchten Streckenbedingungen meinen Flow nicht wirklich finden und hatte zudem wieder mit dem leidigen Thema Arm-Pump zu kämpfen. Schlussendlich konnte ich das Rennen als 7. beenden.

Ich freue mich mal wieder auf ein Rennen bei Hitze und Staub…denn das sind genau meine Bedingungen.“

#WalzerOrangeBrigade

#WalzerRacingSquadron

#WalzerYoungGuns

#BellHelmets

#BellMoto9Flex

#AurenaAuktionen

#VarioTech

 Rene Novak

Presse/PR

Team KTM Walzer

Photos by: Johannes Kundegraber und Anna Schlatte