-Anzeige-

Shenzhen, 18. November 2018: Mit dem achten und letzten WM Grand Prix des Jahres ging die NIGHT of the JUMPs World Tour 2018 zu Ende. Erneut traten die 10 Fahrer aus fünf Nationen im Shenzhen Sport Center an und kämpften um die letzten Punkte der FIM Freestyle MX World Championship.

Alles blickte in der Qualifikation auf Maikel (ESP) und Luc Ackermann (GER). Die beiden dominierten die WM 2018 und jeder von ihnen hatte noch die Chance die Goldmedaille zu holen. Dafür mussten aber beide erst einmal die Vorrunde überstehen. Hier musste der Deutsche vorlegen. Seatgrab Flip, 360, Ruler Indy Flip, Cliffhanger und Flair saßen perfekt. Dann sollte der Surfer Tsunami Flip folgen und hier erwischte es den 20-Jährigen. Er rutschte mit der Hand vom Lenker und crashte hinter seiner Maschine in den Landehügel. Nach einmal durchatmen stand Luc aber wieder, verpasste aber als Achter das Finale. Damit musste er den Titel abhaken, denn Maikel Melero fuhr mit einem sicheren Run ins Finale und konnte so schon frühzeitig jubeln.

Den ersten Platz in der Qualifikation holte sich Pat Bowden (AUS) gefolgt von Libor Podmol (CZE). Nach Melero zogen noch die Tschechen Petr Pilat und Filip Podmol sowie erstmals Kai Haase (GER) ins Finale ein.

Den Rockwell Best Whip dominierten auch am zweiten Tag Kai Haase und Pat Bowden. Konnte der Australier den gestrigen Whip Pokal holen, musste er sich im zweiten Contest dem Deutschen geschlagen geben.

Beide Wettstreiter waren auch Im Maxxis Highest Air wieder mit dabei. Zu ihnen gesellte sich der Brasilianer Nicolas Ferreira, der sich mutig in seinen ersten Hochsprung Wettbewerb warf. Doch gegen den erprobten Springer Kai Haase hatte der Newcomer keine Chance. Ferreira warf zwar Bowden aus dem Contest, doch als der Deutsche die 9,50 Meter übersprang, stand der Sieger fest. Mit zwei Tagessiegen in China holte sich Haase auch die Saisontrophäe im Maxxis Highest Air und verwies den Dauersieger Massimo Bianconcini auf Platz 2.

In der Endrunde zündeten die Fahrer noch einmal ein Trickfeuerwerk. Jeder wollte den letzten Grand Prix des Jahres gewinnen. So packte Pilat im Double Up den Flair aus, Bowden zeigte den Oxecutioner to Doublegrab Flip und Libor Podmol den Surfer Tsunami Flip. Als Melero aber neben der California Roll noch den Nac Flair sprang, war der Tagessieger gekürt. Melero gewann vor Petr Pilat und Libor Podmol.

Nach der spannendsten Saison der WM-Geschichte, die erst beim letzten Wettbewerb des Jahres entschieden wurde, konnte Melero seinen fünften WM-Titel in Folge feiern. Luc Ackermann lieferte ihm bis zum letzten Trick einen erbitterten Kampf, doch die Erfahrung des Spaniers siegte letztendlich über die Unbekümmertheit des Deutschen, der mit seinen 20-Jahren trotzdem stolz auf die Silbermedaille sein kann. Schon jetzt darf man sich auf die Duelle der Beiden in 2019 freuen. Libor Podmol holte die Bronzemedaille.

Mit dem finalen Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship ist die NIGHT of the JUMPs Word Tour 2018 abgeschlossen. Die neue Saison startet am 22./23. Februar 2019 mit dem WM-Auftakt bei der NIGHT of the JUMPs Berlin (Mercedes-Benz Arena).

Die Tour 2019 wird ein Meilenstein in der beinahe 20-jährigen Geschichte der NIGHT of the JUMPs. Rundum erneuert startet die älteste und einzige Freestyle MX Championship Tour im nächsten Jahr global durch. Der große Erfolg der NIGHT of the JUMPs in Shenzhen und Wuhan sorgte auch in vielen anderen Ländern Asiens sowie darüber hinaus für Aufsehen und es laufen entsprechende Verhandlungen mit dem Management der Tour.

Videolink Best Tricks NOTJ Shenzhen – Tag 1:

https://www.youtube.com/watch?v=QsEDrN_PjA8&t=1s

Videolink Best Tricks NOTJ Shenzhen – Tag 2:

https://www.youtube.com/watch?v=qTieZtQTXGU

FACTS

NIGHT of the JUMPs/FIM Freestyle MX World Championship

Shenzhen, 18. November 2018 – Runde 8

Results NIGHT of the JUMPs – Final

  1. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        368 Points
  2. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM             342 Points
  3. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     330 Points
  4. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        319 Points
  5. Filip Podmol CZE    ACCR            Yamaha        317 Points
  6. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki          283 Points
Results Qualifikation
  1. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        307 Points
  2. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     305 Points
  3. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        305 Points
  4. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM             302 Points
  5. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki          285 Points
  6. Filip Podmol CZE    ACCR            Yamaha        284 Points
  7. Braydon Davies AUS MA               Kawasaki      280 Points
  8. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     190 Points
  9. Jonilson Lima da Silva BRA CBA              Yamaha        181 Points
  10. Nicolas Ferreira BRA    CBA              Kawasaki      161 Points

Maxxis Highest-Air

  1. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki          9,50 Meter   
  2. Nicolas Ferreira BRA CBA              Kawasaki      9,00 Meter
  3. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        7,50 Meter

Results Best Whip Contest

  1. Pat Bowden AUS MA               Yamaha       
  2. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki         

FIM Freestyle MX World Championship 2018

Ranking (after 8th contest)

  1. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        138 Points
  2. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     121 Points
  3. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     110 Points
  4. Pat Bowden AUS MA               Yamaha          85 Points
  5. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM               84 Points
  6. Rob Adelberg AUS MA               Yamaha          60 Points
  7. David Rinaldo FRA FFM              Yamaha          60 Points    
  8. Remi Bizouard FRA FFM              Kawasaki        55 Points
  9. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki            54 Points
  10. Brice Izzo FRA FFM              Yamaha          50 Points
  11. Filip Podmol CZE    ACCR            Yamaha          37 Points
  12. Leonardo Fini ITA PZM             KTM               29 Points
  13. Braydon Davies AUS MA               Kawasaki        17 Points
  14. Jonilson Lima da Silva BRA CBF              Yamaha          14 Points
  15. Nicolas Ferreira BRA CBF              Kawasaki        12 Points
  16. Marcin Lukaszcek POL PZM             Yamaha           6 Points
  17. Marc Pinyol ESP RFME            Yamaha           6 Points
  18. Rafal Bialy POL PZM             Yamaha            4 Points

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com.